Sri Lanka 6 – Kandy

Liebe Leser,
weiter geht es auf unserer Tour durch Sri Lanka:

Von Ella ging es dann nochmals mit der Eisenbahn die wunderschöne Bahnstrecke entlang, diesmal aber nicht nur bis Haputale, sondern noch ein paar Stunden weiter bis Kandy, die frühere Hauptstadt und noch heute wichtigste kulturelle Stadt des Landes.

DSCN4994 neu

Und Kandy hat uns richtig gut gefallen! Überschaubar mit ca. 130.000 Einwohnern, nette Shopping-Möglichkeiten, in der Mitte der Stadt ein schöner See, in dem sich Fische, Schildkröten und riesige Leguane tummeln, am Ufer toben die Affen.
DSCN5035 neu
Und von unserem Hotelbalkon hatten wir einen tollen Blick über die Stadt.
DSCN5004 neu

Ein Pflichtbesuch in Kandy ist der Zahntempel, das größte buddhistische Heiligtum des Landes und Pilgerstätte.

DSCN5019 neu

In einer kleinen Stupa, in der so russische-Puppen- mäßig noch kleinere Stupas stecken, steckt ein (angeblicher) Zahn Buddhas. Den Zahn sieht man somit nicht, auch die Stupa nicht, da die in einer Kammer mit goldenen Türchen versteckt ist. Tja. Aber stimmungsvoll allemal, das Tempelgelände, die vielen betenden, weiß gekleideten Pilger, die unvermeidlichen Schulklassen.
DSCN5025 neu
Ansonsten haben wir einige Zeit mit Shopping verbracht. Mark hat jetzt auch wieder ein paar Schuhe! 🙂 Und wir haben nach Saigon und Hanoi tatsächlich endlich mal wieder einen öffentlichen Spielplatz gefunden! Und dazu noch ein recht gut ausgestatteter. Was für ein Fest!

DSCN5183 neu
Nur leider fehlte das Café bzw Teehaus für die Eltern nebenan…. Aber irgendwas ist ja immer. 😉

Von Kandy aus haben wir uns dann den Luxus gegönnt, mit Auto und Fahrer mal einen Tagesausflug zu machen. Kein klappriger Bus, keine zuckelnde Bahn, sonst hätten wir den Ausflug auch zeitlich nicht an einem Tag geschafft.

Es ging erst nach Sigiriya, ein Felsen, auf dem früher mal ein Kloster war.
DSCN5115 neu
Fast der Ayers Rock von Sri Lanka ;-). Ein steiler Aufstieg bis nach oben, zumal bei 35 Grad im Schatten… Uns lief der Schweiß zumindest in Bächen runter… Hat sich aber gelohnt, die Anstrengung. Auf dem Weg alte Felsmalereien, oben dann die Ruinen der alten Tempelanlage
DSCN5081 neu
Und auch hier waren ohne Ende Schulklassen unterwegs. Wahnsinn, wo kommen die ganzen Kinder her? Die fahren immer alle total auf Ole und Michel ab. Sagen dann immer „Hello“ und „What’s your name?“. Wenn man dann mal irgendwas zurück fragt, wird nur noch wild gekichert, denn mehr Englisch verstehen die dann doch noch nicht. Bei solchen Massen an Kiddies wird das für Ole und Michel dann manchmal ganz schön anstrengend.

Nach 2,5 Stunden Wanderung auf und ab durch die Hitze ging es dann mit dem Auto nach Dambulla. Dort gibt es eine kleine Tempelanlage auf einem kleinen Berg (umpf, wieder Treppen steigen!), die in die Felswand reingebaut ist.
DSCN5153 neu
In diesem Tempel gibt es dann mehrere Räume, quasi Höhlen, voll mit Buddhastatuen. Und tollen Wandmalereien, alles sehr farbenfroh.
DSCN5132 neu
DSCN5141 neu
Total schön, ganz tolle Stimmung da.

Fast ebenso sehenswert die Fassade des Buddhistischen Museums am Fuße des Berges, so kitschig, dass schon wieder Stil hatte. 🙂
DSCN5118 neu
Apropos Kitsch und bunte Farben: auf der Rückfahrt nach Kandy haben wir noch bei einem ganz großen hinduistischen Tempel gestoppt. Grandios, diese ganzen Figuren und alles knallbunt.
DSCN5166 neu
Man könnte dort sicher Tage zubringen und immer noch neue Figuren entdecken. Total cool. Dagegen wirkt ja selbst der Petersdom farblos ;-).

Super Ausflugstag und generell super schöne Tage in Kandy!

Sonst noch? Von den 6 Monaten unserer Reise liegt jetzt noch eine einzige vor uns und langsam wagt man, es zu beschreien, in der Hoffnung, dass nun nix schlimmes mehr passiert. Nicht nur sind wir 8 Wochen durch Australien gefahren, ohne das wir die zusätzliche Autoversicherung (um den horrenden Selbstbehalt abzudeckeln) gebraucht hätten. Das ist zwar schön, aber noch lieber haben wir das Geld für die Krankenversicherung ausgegeben, ohne das bisher gebraucht zu haben! Mal die üblichen Wehwehchen, klar, aber zum Glück nix wirklich Ernstes. 4 Personen, 6 Monate und keiner musste zum Arzt. Keine schlimmen Krankheiten, keine Knochenbrüche, Tierbisse etc. Das hätten wir vor unserer Reise nicht zu hoffen gewagt! Wie gesagt, BISHER! Drückt uns daher bitte noch die Daumen für die letzte Woche!

Auf die Gesundheit, Eure natürlich ebenso! Bis bald!

Ein Gedanke zu „Sri Lanka 6 – Kandy“

  1. Ein Hallo nach Sri Lanka – ich weiß aber genau, dass Ihr schon in Singapur seid – ich bin auch wieder gesund und munter vom Skilaufen in Geesthacht angekommen. In der Zwischenzeit hat Dagmar 3 Reiseberichte geschrieben. Super und sehr spannend Dagmar. Ich kann Dich nur immer bewundern, wie Du das alles meisterst. Viel Spaß noch bei Eurem letzten Stopp. Ich freue mich auf Mittwoch.
    Liebe Grüße Ulli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.